T-Octopus F und T-Octophon F

Vielseitige Systemtelefonie der Deutschen Telekom

Octopus F ist eine vielseitige Telefonanlagen-Familie der Deutschen Telekom AG. Zusammen mit den Systemtelefonen der Octophon F-Familie bilden sie die innovative Basis für Telekommunikation in bis zu 500 Teilnehmer umfassende Netze.

Octopus F bietet hochwertige Telefonanlagen

Die Familie der TK-Anlagen Octopus F umfasst die Modelle F100 bis F650. Andere Modelle, wie die Octopus F50 haben einen ähnlichen Namen, gehören aber nicht zu dieser Familie. Sie geht von dem kleinen Modell F100 über die F200 und F400 bis hin zur F650. Je nach Modell lassen sich verschieden viele Teilnehmer daran anschließen. Der besondere Vorteil dieser hybriden Telefonanlagen ist, dass sich verschiedenartige Teilnehmer daran anschließen und kombinieren lassen. Es sind sowohl analoge Teilnehmer, wie Fax, konventionelles Telefon und Türsprechanlage, als auch digitale Teilnehmer, wie DECT-Mobilteile und Systemtelefone und IP-Teilnehmer anschließbar. In der folgenden Tabelle gibt es einen Überblick, wie viele Teilnehmer maximal an der jeweiligen Anlage angeschlossen werden können. Die Zahlen bilden Maximalwerte; diese sind geringer, wenn man unterschiedliche Teilnehmer miteinander kombiniert.

Octopus F100 Octopus F200 Octopus F400 Octopus F650
Max. analoge Teilnehmer 4 36 96 384
Max. digitale Teilnehmer 8 24 72 384
Max. DECT Teilnehmer 16 16 64 250
Max. IP-Teilnehmer 48 96 192 500

 

Die Kombination verschiedener Telefonieteilnehmer bringt eine Reihe von Vorteile mit sich: So kann man oftmals bereits vorhandene Kommunikationsinfrastruktur mit einer neuen Anlage weiter nutzen. IP-Telefone können etwa die Netzwerkverkabelung oder WLAN-Netze mitbenutzen. Digitale TDM-Systemtelefone benutzen konventionelle Zwei-Draht-Telefonleitungen, so dass auch ein bisher von analogen Geräten genutztes Leitungsnetz die Fähigkeit besitzt, neuartige Leistungen nutzen zu können.

Octopus F Telefonanlagen werden mittels ISDN-Basis- oder Multiplexanschlüssen oder SIP-Provider an das Telefonnetz angeschlossen. Das Unternehmen kann bei einem ISDN-Anschluss genauso viele externe Gespräche gleichzeitig führen, wie es ISDN-Leitungen hat.

T-Octopus F100, F200 und F400 sind Wandanlagen. Octopus F200 und F400 gibt es auch als 19-Zoll-Rackversionen, die sich in einen Serverschrank einbauen lassen. Octopus F650 ist eine boxförmige Anlage, die sowohl einzeln als auch als eine Kombination mit einer Ergänzungsbox betrieben werden kann.

Eine Octopus F Telefonanlage verwaltet und organisiert die Leistungen für alle an ihr angeschlossenen Telefone zentral. Unter anderem lassen sich alle Rufnummern und ihr Verhalten (Abwurf, Warteschleife, automatische Zuordnung) einfach managen, Gesprächskosten können analysiert und ausgewertet werden. Auch kann man obendrein Software zur reibungsfreien Verzahnung von IT und Telefonie verwenden. So lassen sich Adressbücher des Computers, Wahllisten, Wahlvorbereitungen und Ähnliches mit zusätzlicher Computer-Telefonie-Integrations (CTI) Programme nutzen.

Durch mobile Einwahl vom Heimarbeitsplatz oder mit dem Handy, sind viele Leistungen auch von unterwegs nutzbar. Eine Octopus F macht an dieser Stelle einen wirksamen Beitrag zur Verbesserung der Work-Life-Balance, weil die Kommunikation der Angestellten nicht mehr nur an einen festen Büroarbeitsplatz gebunden ist.

Die Deutsche Telekom vermarktet zusätzlich als Octopus F470 UC, Octopus F670 UC und Octopus F Office UC die Unified Communications Lösungen OpenScape Office MX/LX/HX.

Octophon F als clevere Systemtelefone

Die Telekom bietet passend zu T-Octopus F auch Systemtelefone der Octophon F-Familie an. Diese Telefone gibt es als HFA und TDM Ausführung. Die beiden Ausführungen unterscheiden sich weniger in den Leistungsmerkmalen als in der Art des Anschlusses an Octopus F. TDM-Telefone werden an die UP0/E-Schnittstellen und HFA-Telefone über ihre Ethernet-Schnittstellen angeschlossen. Die Wahl des Telefons sollte vor allem in Abhängigkeit zur vorhandenen Netzinfrastruktur oder baulichen Besonderheiten des Unternehmensgeländes geschehen.

Ein kurzer Überblick über die verschiedenen Octophon F Systemtelefone:

TDM IP (HFA) SIP
Octophon F610 X
Octophon F615 X X X
Octophon F620 X X X
Octophon F620E X
Octophon F630 X
Octophon F640 X X X
Octophon F660 X X
Octophon F680 X X

 

Die Produktpalette der T-Octophon F-Telefone ist breit gefächert: das Octophon F610 hat drei frei programmierbare Funktionstasten, die mit roten LEDs beleuchtet sind. Man kann daran laut hören und es an der Wand montieren.

Das Mittelklasse Modell ist das Octophon F640. Es hat ein 5,1 Zoll großes, monochromes Display, welches man mit einem Logo individualisieren kann. Darin sind sechs Touch-/Sensorknöpfe integriert, die sich auf zwei Ebenen frei programmieren lassen. Außerdem ist es mit einer roten LED ausgestattet, die ankommende Gespräche optisch visualisiert. Man kann ein Headset daran anschließen. Außerdem lässt es sich, abhängig von der TK-Anlage und der Verbindungsart, um ein Besetztlampenfeld oder um ein Key-Module erweitern. Damit stehen dann bis zu 90 weitere frei programmierbare Tasten für Kurzwahlen, Funktionen und Leitungen zur Verfügung.

Die Produktpalette wird nach oben durch die Modelle Octophon F660 und F680 abgerundet. Sie haben ein 5,7-Zoll großes Farbdisplay (6,4 Zoll nur bei dem Octophon F680 IP HFA) mit integrierten Funktionstasten und Anrufsignalisierungs-LED. Man kann ein Headset mittels Kabel oder mittels schnurloser Bluetooth-Schnittstelle anbinden.

Alle Octophon F, bis auf Octophon F680, werden in den Farben lava und eisblau angeboten. Octophon F680 ist in silber-blau verfügbar.

T-Octophon F-Systemtelefone sind baugleich mit Unify OpenStage Systemtelefonen. Ebenso sind Octopus F200/F400/F650 baugleich zur HiPath 3000 Serie. Ein Überblick wird in der folgenden Tabelle gegeben.

Deutsche Telekom Unify
Octopus F100 HiPath 3350*
Octopus F200 HiPath 3350/3300
Octopus F400 HiPath 3550/3500
Octopus F650 HiPath 3800
Octophon F610 OpenStage 10
Octophon F615 OpenStage 15
Octophon F620 OpenStage 20
Octophon F620E OpenStage 20E
Octophon F630 OpenStage 30
Octophon F640 OpenStage 40
Octophon F660 OpenStage 60
Octophon F680 OpenStage 80

*Octopus F100 ist bis auf die zentrale Steuerung baugleich mit HiPath 3350.

Die älteren T-Octophon F11 bis T-Octophon F50 sind baugleich mit Siemens optiPoint Systemtelefonen. T-Octophon F11/F21/F31/F41 entsprechen optiPoint 410/420, T-Octophon F20/F30/F40 der optiPoint 500-Serie und T-Octophon F50 dem Siemens optiPoint 600 office.

Intelligente Systemtelefonie mit einer Octopus F Telefonanlage und vielseitigen Octophon F Telefonen ist der richtige Weg für Unternehmen und Einrichtungen jeder Größe, eine angepasste und zeitgemäße Telekommunikation durchzuführen. Das effektive System erhöht die Flexibilität der Teilnehmer, senkt die Kosten für Telefongespräche und macht Prozesse jeder Art spürbar effizienter.

© 2017 SkyTelecom. Alle Rechte vorbehalten.
Diese Seite enthält lediglich allgemeine Informationen und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Unify, OpenScape, OpenStage und HiPath sind eingetragene Warenzeichen der Unify Software and Solutions GmbH & Co. KG. Alle anderen Marken-, Produkt- und Servicenamen sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Inhaber.